Alle anzeigen

Willkommen auf der Bilddatenbank der Bischöflichen Aktion Adveniat! Ob Projekte in Lateinamerika, Adveniat- Veranstaltungen in Deutschland, Patenschaftsaktionen, Kampagnen oder Bilder aus der Geschäftsstelle und von der Geschäftsführung: Hier finden Sie professionelle Fotos - zum kostenlosen Download. Sie können als Gastbenutzer durch unsere Bilder blättern und alle Inhalte ansehen - oder Sie registrieren sich gleich, um alle Features nutzen zu können. Klicken Sie dazu einfach auf den Punkt "Login" im Hauptmenü und folgen den Handlungsanweisungen. Die Bilder sind kostenfrei nutzbar für den nicht-werblichen Bereich, also insbesondere für den Einsatz als Bildungsmedien in Schulen, Gemeinden oder an Universitäten. Journalisten können die Bilder im Kontext einer Berichterstattung über Adveniat kostenfrei zum Abdruck nutzen. Spenden für die Menschen in Lateinamerika sind gern willkommen: IBAN: DE03 3606 0295 0000 0173 45 BIC: GENODED1BBE Bank im Bistum Essen eG

  1. Adveniat verurteilt Gewalt gegen Kirchenvertreter in Nicaragua
    Rosa Angelina, 16, Oberstufenschülerin, posiert mit Mörser (selbstgebauter Waffe) auf einer Demonstration in Managua am 28. Juli in Managua zur Unterstützung der Bischöfe Nicaraguas. „Die Regierung hat uns Jungen nichts zu bieten“.
    ADV_26262
  2. Adveniat verurteilt Gewalt gegen Kirchenvertreter in Nicaragua
    Rosa Angelina, 16, Oberstufenschülerin, posiert mit Mörser (selbstgebauter Waffe) auf einer Demonstration in Managua am 28. Juli in Managua zur Unterstützung der Bischöfe Nicaraguas. „Die Regierung hat uns Jungen nichts zu bieten“.
    ADV_26261
  3. Adveniat verurteilt Gewalt gegen Kirchenvertreter in Nicaragua
    Ortega und Murillo – Mörder“, Plakat auf einer Demonstration in Managua am 28. Juli in Managua zur Unterstützung der Bischöfe Nicaraguas.
    ADV_26260
  4. Adveniat verurteilt Gewalt gegen Kirchenvertreter in Nicaragua
    Pfarrer Edwín Román Calderón, Pfarrer der Kirche San Miguel in Masaya, und Adveniat-Partner. Das Foto entstand im Pfarrhaus seiner Kirche am 29. Juli.
    ADV_26259
  5. Adveniat verurteilt Gewalt gegen Kirchenvertreter in Nicaragua
    mehrere zehntausend Nicaraguanerinnen und Nicaraguaner marschieren am 28. Juli in Managua zur Unterstützung der Bischöfe, die den Friedensdialog vermittelt haben. Der Marsch ging über die Carretera Masaya von dem Kreisverkehr Jean Paul Genie bis zur Neuen Kathedrale.
    ADV_26258
  6. Adveniat verurteilt Gewalt gegen Kirchenvertreter in Nicaragua
    Chavalos con mortero, vermummte Jugendliche posieren auf der Demo am 28. Juli in Managua zur Unterstützung der Bischöfe mit ihren „Morteros“ (Mörsern, selbstgebaute Waffe). Mit dieser Waffe verteidigten sich die Schüler und Studenten gegen die schwer bewaffnete Polizei und die paramilitärischen Truppen. Die Tücher dienen zum Schutz vor Identifizierung.
    ADV_26257
  7. Adveniat verurteilt Gewalt gegen Kirchenvertreter in Nicaragua
    Demonstration in der Menge, zwei weibliche Protestierer auf einer Demonstration in Managua am 28. Juli in Managua zur Unterstützung der Bischöfe Nicaraguas. Sie sind vermummt aus Angst erkannt zu werden und dann Repressalien zu erleiden.
    ADV_26256
  8. Adveniat verurteilt Gewalt gegen Kirchenvertreter in Nicaragua
    Chavala con mortero, vermummte Jugendliche posieren auf der Demo am 28. Juli in Managua zur Unterstützung der Bischöfe mit ihren „Morteros“ (Mörsern, selbstgebaute Waffe). Mit dieser Waffe verteidigten sich die Schüler und Studenten gegen die schwer bewaffnete Polizei und die
    ADV_26255
  9. Adveniat verurteilt Gewalt gegen Kirchenvertreter in Nicaragua
    „Bringt uns nicht um“ (No nos maten). Zwei vermummte Protestierer auf der Demo vom 28. Juli zur Unterstützung der Bischöfe in Managua. Das Plakat sagt: „Bringt uns nicht um – Freies Nicaragua“.
    ADV_26254
  10. Adveniat-Aktion 2018: Chancen geben – Jugend will Verantwortung und Heiligsprechung Óscar Romero
    Bernd Finke, deutscher Botschaft in El Salvador.
    ADV_26014
  11. Adveniat-Aktion 2018: Chancen geben – Jugend will Verantwortung und Heiligsprechung Óscar Romero
    Bernd Finke, deutscher Botschaft in El Salvador.
    ADV_26013
  12. Adveniat-Aktion 2018: Chancen geben – Jugend will Verantwortung und Heiligsprechung Óscar Romero
    An dieser Stelle in der Nähe von El Paisnal wurde am 12. März 1977 Padre Rutilio Grande erschossen. Er war ein enger Freund von Óscar Romero, sein Tod löste bei Romero den Sinnewandel aus. Fortan predigte er laut gegen Gewalt und die Militärjunta. José Lazo vom Verein Pro-Búsqueda zeigt das Denkmal.
    ADV_26012