Brasilien

  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Die Felder werden brandgerodet, gesäubert und bestellt in der Nähe des Yanomami-Dorfes Watoriki.
    ADV_21141
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Im Neuen Museum „Centro Cultural Indígena“ in Porto Velho wird mit der Ausstellung „Rondon-O Marechal da Paz“ an den Namensgeber des Bundesstaates Rondonia erinnert.
    ADV_21140
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Mutter mit Kind im Yanomamidorf Watoriki.
    ADV_21138
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Gejagt wird im Yanomami-Dorf Watoriki immer noch mit Pfeil und Bogen- die Kinder fangen früh an zu üben.
    ADV_21136
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Gerodete Waldfläche im Amazonas-Urwald.
    ADV_21129
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Das Schild der staatlichen Organisation FUNAI in Boa Vista.
    ADV_21124
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Dom Roque Paloschi (Erzbischof von Porto Velho / Rondonia und CIMI-Päsident) beim Segen nach dem gemeinsamen Gebet in der Tenharin Comunidade Mafui (zusammen mit dem CIMI-Team aus Porto Velho)
    ADV_21118
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Ältester wird geschmückt für den Willkommenstanz für Dom Roque Paloschi (Erzbischof von Porto Velho / Rondonia und CIMI-Päsident)
    ADV_21117
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Dom Roque Paloschi (hinten rechts, Erzbischof von Porto Velho / Rondonia und CIMI-Päsident) zu Besuch in der Tenharin Comunidade Mafui (zusammen mit dem CIMI-Team aus Porto Velho)
    ADV_21114
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Emilia Altin (Vize-Präsidentin des CIMI Nacional) zu Besuch in der Comunidade Mafui.
    ADV_21113
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Emilia Altin (Vize-Präsidentin des CIMI Nacional) zu Besuch in der Comunidade Mafui.
    ADV_21112
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Frei Volmir und Laura Vicuña Pereira Manso (beide links, CIMI Porto Velo) im Gespräch mit Laura Vicuna Almeida Franca (Diözesenmitarbeiterin)und Tenharin.
    ADV_21111
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Interview mit  Antonio Enésio Tenharin auf der Transamazonica, die mitten durch das Tenharin-Schutzgebiet geschlagen wurde.
    ADV_21110
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Frei Volmir (rechts, CIMI Porto Velo) im Gespräch mit Tenharin auf der Transamazonica, die mitten durch das Tenharin-Schutzgebiet geschlagen wurde.
    ADV_21109
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Die Transamazonica. wurde mitten durch das Tenharin-Schutzgebiet geschlagen.
    ADV_21108
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Neugierig beobachten die Tenharin die Neuankömmlinge.
    ADV_21105
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Das Emblem des Gesundheitspostens in der Comunidade Mafui.
    ADV_21104
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Dom Roque Paloschi (links, Erzbischof von Porto Velho / Rondonia und CIMI-Päsident) zu Besuch in der Tenharin Comunidade Mafui. Hier mit dem Geschenk der Tenharin-einem Federschmuck.
    ADV_21100
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Frei Volmir (CIMI Porto Velo) unterwegs auf der Transamazonica in das Tenharin Schutzgebiet.
    ADV_21099
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Porträt von Frei Volmir (CIMI Porto Velo).
    ADV_21098
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Emilia Altin ist die Vize-Präsidentin des CIMI Nacional.
    ADV_21097
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Kleiner indigener Hausaltar im Büro des CIMI in Porto Velho.
    ADV_21096
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Stefanie Hoppe (Mitte, Adveniat) im Gespräch mit Laura Vicuña Pereira Manso im Büro des CIMI in Porto Velho.
    ADV_21095
  • CIMI-stets an der Seite der Indigenen
    Gemeinsames Gebet: Dom Roque Paloschi (Mitte, Erzbischof von Porto Velho / Rondonia und CIMI-Päsident) in der Tenharin Comunidade Mafui (zusammen mit dem CIMI-Team aus Porto Velho)
    ADV_21094
  • REPAM und die Geburt Panamazoniens
    Dichter Amazonas-Urwald im Distrikt Roraima.
    ADV_21080
  • REPAM und die Geburt Panamazoniens
    Moha ist 87 Jahre alt, Seine Ahnen sind hier begraben, und er will hier auch beerdigt werden.
    ADV_21079
  • REPAM und die Geburt Panamazoniens
    Unterwegs zu den Feldern in der Tenharin Comunidade Mufai.
    ADV_21077
  • REPAM und die Geburt Panamazoniens
    Porträt des Kaziken João Bosco in der Tenharin Comunidade Mufai.
    ADV_21076
  • REPAM und die Geburt Panamazoniens
    Kinder in der Tenharin Comunidade Mufai.
    ADV_21075
  • REPAM und die Geburt Panamazoniens
    Dom Roque Paloschi (Mitte, Erzbischof von Porto Velho / Rondonia und CIMI-Päsident) zu Besuch in der Tenharin Comunidade Mufai.
    ADV_21074
  • REPAM und die Geburt Panamazoniens
    Dom Roque Paloschi (links, Erzbischof von Porto Velho / Rondonia und CIMI-Päsident) hier beim Interview in seinem Büro in Porto Velho.
    ADV_21073
  • Der 7. Tag
    Moha ist 87 Jahre alt, Seine Ahnen sind hier begraben, und er will hier auch beerdigt werden. Auf dem Weg zum Feld singt er und spielt auf der Flöte.
    ADV_21052
  • Der 7. Tag
    Nur mit Hilfe eines selbstgeflochtenen Blätterkranzes klettert der junge Tenharin auf den Baum.
    ADV_21051
  • Der 7. Tag
    Porträt der Tenharin Cleia Parintintim (19 Jahre).
    ADV_21050
  • Der 7. Tag
    Zur Begrüßung des Bischofs spielt ein Ältester  der Tenharin auf seiner Flöte.
    ADV_21049
  • Der 7. Tag
    Dom Roque Paloschi (Erzbischof von Porto Velho / Rondonia und CIMI-Päsident) im Gespräch mit  dem Cacique General Gilvan Tenharin .
    ADV_21048
  • Der 7. Tag
    Porträt der Tenharin Margarida Tenharin Kagwahiva.
    ADV_21046
  • Der 7. Tag
    Mutter mit Kind im Yanomamidorf Watoriki.
    ADV_21036
  • Der 7. Tag
    Kinder spielen im Yanomamidorf Watoriki.
    ADV_21034
  • Der 7. Tag
    Gejagt wird im Yanomami-Dorf Watoriki immer noch mit Pfeil und Bogen- die Kinder fangen früh an zu üben.
    ADV_21033
Selected media objects:
0
Please use the checkboxes to select media.
There are much more elements available. show?
Loading