village / settlement

Dom Roque Paloschi (Mitte, Erzbischof von Porto Velho / Rondonia und CIMI-Päsident) zu Besuch in der Tenharin Comunidade Mufai.Der APU (Fernando Tuyas ist nicht nur Dorfchef, sondern auch Katechist)) des Awajún-Dorfes Bajo Pachacusa bei einer Ansprache.Moha ist 87 Jahre alt, Seine Ahnen sind hier begraben, und er will hier auch beerdigt werden. Auf dem Weg zum Feld singt er und spielt auf der Flöte.Nur mit Hilfe eines selbstgeflochtenen Blätterkranzes klettert der junge Tenharin auf den Baum.Porträt der Tenharin Cleia Parintintim (19 Jahre).Zur Begrüßung des Bischofs spielt ein Ältester  der Tenharin auf seiner Flöte.Dom Roque Paloschi (Erzbischof von Porto Velho / Rondonia und CIMI-Päsident) im Gespräch mit  dem Cacique General Gilvan Tenharin .Porträt der Tenharin Margarida Tenharin Kagwahiva.Mutter mit Kind im Yanomamidorf Watoriki.Kinder spielen im Yanomamidorf Watoriki.Gejagt wird im Yanomami-Dorf Watoriki immer noch mit Pfeil und Bogen- die Kinder fangen früh an zu üben.Armindo Goes Melo (links) und Davi Kopenwa Yanomami (Chefs der Yanomami-Organisation „Hutukara“ )-hier  im Gespräch im Yanomami-Dorf Watoriki.Vater mit seinen beiden Söhnen im Yanomamidorf Watoriki.Spielendes Mädchen im Yanomamidorf Watoriki.Der Shabono (Rundbau) des Yanomami-Dorfes Watoriki.Gilberto Alfredo Vizcarra Mori ist seit  2014 Bischof von Jaén/ Vikariat San Francisco Javier. Hier zu Besuch im Awajún-Dorf Tsag Entsa in der Region Chiriaco.Joel Isaias Reategui Samaniego ist Bürgermeister der Amazonas- Stadt Santa Maria de Nieva.Gilberto Alfredo Vizcarra Mori ist seit  2014 Bischof von Jaén/ Vikariat San Francisco Javier. Hier  im  Gespräch in der Amazonas-Stadt Santa Maria de Nieva.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Gejagt wird noch immer mit Pfeilen aus dem Blasrohr.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Hier eine Frau an ihrer Kochstelle.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Der Dorfversammlung erklärt Bischof Mori das Anliegen der Neuankömmlinge. Danach gibt es traditionell Chicha (Maisgetränk) zu trinken.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Hier das Erinnerungsfoto mit der Dorfversammlung.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Die Dorfversammlung hört die Ansprache des Bischofs bei seiner Rückkehr.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Hier eine Familie vor ihrer Hütte.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori (links) vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Hier bei seiner Rückkehr auf dem Weg ins Dorf.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt.Neugierig beobachtet der Awajún-Junge den Fotografen bei seiner Arbeit.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori  vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Hier begrüßt er einen Jäger beim Rundgang durch das Dorf (zusammen mit dem APU des Dorfes Fernando Tuyas (Mitte, Traditioneller Chef und gleichzeitig auch Katechist).Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori (vorne) vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt.Hier beim Rundgang durch das Dorf.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Der Dorfversammlung erklärt Bischof Mori das Anliegen der Neuankömmlinge. Danach gibt es traditionell Chicha (Maisgetränk) zu trinken- gereicht vom APU des Dorfes Fernando Tuyas (Traditioneller Chef und gleichzeitig auch Katechist).Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Der Dorfversammlung erklärt Bischof Mori das Anliegen der Neuankömmlinge. Danach gibt es traditionell Chicha (Maisgetränk) zu trinken.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Der Dorfversammlung erklärt Bischof Mori das Anliegen der Neuankömmlinge.Im Awajún-Dorf Bajo Pachacusa hat Bischof Mori vor seinem Amtsantritt ein paar Wochen gelebt. Neugierig beobachtet ein Junge die Neuankömmlinge.Gilberto Alfredo Vizcarra Mori ist seit  2014 Bischof von Jaén/ Vikariat San Francisco Javier. Hier zu Besuch im Awajún-Dorf Tsag Entsa in der Region Chiriaco.Gilberto Alfredo Vizcarra Mori ist seit  2014 Bischof von Jaén/ Vikariat San Francisco Javier. Hier zu Besuch im Awajún-Dorf Tsag Entsa in der Region Chiriaco.Cacique General: Gilvan Tenharin  mit Federschmuck.Mit dem Strom kam in die Tenharin-Dörfer auch der sogenannte Fortschritt.Mit dem Strom kam in die Tenharin-Dörfer auch der sogenannte Fortschritt.Dom Roque Paloschi (links, Erzbischof von Porto Velho / Rondonia und CIMI-Päsident) zu Besuch in der Tenharin Comunidade Mafui. Hier bedankt er sich bei Margarida Tenharin Kagwahiva für den Federschmuck.Junger Tenharin mit Deutschland T-Shirt und Pfeil und Bogen.
Selected media objects:
0
Please use the checkboxes to select media.
There are much more elements available. show?
Loading