Haiti

  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30213
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Bäckerei im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail.  Diese Bäckerei schafft durch die Produktion und den Verkauf der Brote vielen Frauen ein kleines Einkommen. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince . Die Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30212
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Bäckerei im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail.  Diese Bäckerei schafft durch die Produktion und den Verkauf der Brote vielen Frauen ein kleines Einkommen. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. D ie Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30211
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung ent stand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30210
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30209
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30208
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30207
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30206
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30205
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30204
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Bäckerei im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail.  Diese Bäckerei schafft durch die Produktion und den Verkauf der Brote vielen Frauen ein kleines Einkommen. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince . Die Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30203
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Bäckerei im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail.  Diese Bäckerei schafft durch die Produktion und den Verkauf der Brote vielen Frauen ein kleines Einkommen. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince . Die Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30202
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30201
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30200
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30199
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30198
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30197
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30196
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    03.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Müttergruppe im Sozialzentrum  "Pwojé Solidarité" in Corail. Regelmäßig werden die Kinder untersucht und gewogen und ggf. mit Zusatznahrung versorgt. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung  entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30195
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019  Corail Cesselesse, Haiti  Baustelle für eine Erweiterung des  Sozialzentrums "Pwojé Solidarité" in Corail. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisc hes Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30194
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019  Corail Cesselesse, Haiti  Baustelle für eine Erweiterung des  Sozialzentrums "Pwojé Solidarité" in Corail. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisc hes Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30193
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019  Corail Cesselesse, Haiti  Baustelle für eine Erweiterung des  Sozialzentrums "Pwojé Solidarité" in Corail. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisc hes Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30192
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019  Corail Cesselesse, Haiti  Handarbeitsgruppe im Sozialzentrum "Pwojé Solidarité" in Corail. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingsl ager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30191
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019  Corail Cesselesse, Haiti  Handarbeitsgruppe im Sozialzentrum "Pwojé Solidarité" in Corail. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingsl ager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30190
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019  Corail Cesselesse, Haiti  Handarbeitsgruppe im Sozialzentrum "Pwojé Solidarité" in Corail. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingsl ager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30189
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019  Corail Cesselesse, Haiti  Schwester  Maria Goreth (3.v.l.) mit Kind  im Sozialzentrum "Pwojé Solidarité" in Corrail. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzw ischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30188
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019 Corail Cesselesse, Haiti  Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entstand nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in  der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30187
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019  Corail Cesselesse, Haiti  Lovelie Dieudonné  mit ihren vier Kindern. in ihrem Haus in Corail.  Das Haus hat sie durch Hilfe des Sozialzentrums "Pwojé Solidarité" bekommen können. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entst and nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30186
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019  Corail Cesselesse, Haiti  Lovelie Dieudonné  mit ihren vier Kindern. in ihrem Haus in Corail.  Das Haus hat sie durch Hilfe des Sozialzentrums "Pwojé Solidarité" bekommen können. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entst and nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30185
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019  Corail Cesselesse, Haiti  Lovelie Dieudonné  mit ihren vier Kindern. in ihrem Haus in Corail.  Das Haus hat sie durch Hilfe des Sozialzentrums "Pwojé Solidarité" bekommen können. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entst and nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_30184
  • Pwojé Solidarité Sozialarbeit in Haiti
    02.09.2019  Corail Cesselesse, Haiti  Lovelie Dieudonné  mit ihren vier Kindern. in ihrem Haus in Corail.  Das Haus hat sie durch Hilfe des Sozialzentrums "Pwojé Solidarité" bekommen können. Corail ist ein Armenviertel im Norden von Port au Prince. Die Siedlung entst and nach dem Erdbeben vom Januar 2010. Zunächst als provisorisches Flüchtlingslager geplant, wuchs Corail ungeplant weiter, inzwischen wohnen in der Gegend ca. 400.000 Menschen unter schweren Bedingungen.
    ADV_29789
  • Hurrikan Haiti 2016
    Grand Vincent, Haiti Waldarbeiter sägen Bretter aus einem Baumstamm.
    ADV_22774
  • Hurrikan Haiti 2016
    Grand Vincent, Haiti Schwester Mirca, 36 vom brasilianischen Orden der Irmas do Imaculado Coraçao de Maria, in den Trümmern der Kirche "St. Martin de Tour". Die Kirche wurde beim Hurrikan Matthew vom 4.10.2016 völlig zerstört.
    ADV_22766
  • Hurrikan Haiti 2016
    Grand Vincent, Haiti Schwester Mirca, 36 vom brasilianischen Orden der Irmas do Imaculado Coraçao de Maria, in den Trümmern der Kirche "St. Martin de Tour". Die Kirche wurde beim Hurrikan Matthew vom 4.10.2016 völlig zerstört.
    ADV_22765
  • Hurrikan Haiti 2016
    Grand Vincent, Haiti Schwester Mirca, 36 vom brasilianischen Orden der Irm„s do Imaculado Coraç„o de Maria, in den Trümmern der Kirche "St. Martin de Tour". Die Kirche wurde beim Hurrikan Matthew vom 4.10.2016 völlig zerstört.
    ADV_22764
  • Haiti September 2010
    Beatrice Delimat, 26, Gläubige, vor ihrem durch das Erdbeben im Januar 2010 zerstörten Haus. Seither lebt sie mit ihren beiden Schwestern, ihrer Mutter und einem Cousin in einem Zelt vor dem Pfarrhaus der Pfarrei Sacre Coeur (siehe Texte von Sandra Weiss), Stadtteil Turgeau, Port-au-Prince, Haiti im Oktober 2010; © Florian Kopp
    ADV_10561
  • Haiti September 2010
    Familie Delimat (Foto v.l.: Ting-Weck (15), Margarete, Foufoune, Mutter Iselia Pierre Louis (62), Beatrice (26) ) im Zeltlager im Pfarrhof der Gemeinde Sacre Coeur (siehe Texte von Sandra Weiss), Stadtteil Turgeau, Port-au-Prince, Haiti im Oktober 2010; © Florian Kopp
    ADV_10559
  • Haiti September 2010
    Durch das Erdbeben im Januar 2010 zerstörte Pfarrkirche (Foto: wie durch ein Wunder zerbrach die vom Dach gestürzte Christus-Statue nicht) der Pfarrei Sacre Coeur, Stadtteil Turgeau, Port-au-Prince, Haiti im Oktober 2010; © Florian Kopp
    ADV_10557
  • Haiti September 2010
    Pfarrer Pierre Han¥s in seiner durch das Erdbeben im Januar 2010 zerstörten Pfarrkirche, Pfarrei Sacre Coeur, Stadtteil Turgeau, Port-au-Prince, Haiti im Oktober 2010; © Florian Kopp
    ADV_10556
  • Haiti September 2010
    Durch das Erdbeben im Januar 2010 zerstörte Pfarrkirche der Pfarrei Sacre Coeur, Stadtteil Turgeau, Port-au-Prince, Haiti im Oktober 2010; © Florian Kopp
    ADV_10550
Selected media objects:
0
Please use the checkboxes to select media.
There are much more elements available. show?
Loading